Optische Laufwerke (aka Cd, Dvd, Bluray)

Cd-Rom, Dvd- und Bluray Laufwerke gehörten bis vor einigen Jahren zur fixen Ausstattung jedes Computers (egal ob Laptop oder Desktop). Netbooks haben allerdings ihren großen Erfolg unter anderem der Tatsache zu verdanken, dass sie kein optisches Laufwerk haben und dadurch deutlich kleiner und auch stromsparender als vollwertige Laptops sein können.

Brauche ich heute überhaupt noch soetwas?

Da die meisten Leute ohnehin einen Dvd- bzw Bluray Player Zuhause haben und eine Stereoanlage für Cds ist diese Frage mehr als berechtigt.

Wenn du zum Beispiel gerne mal eine Dvd auf deinem Laptop/Netbook/… ansehen möchtest und gelegentlich auch eine Cd einlegst, wirst du wenig Freude mit einem Netbook ohne optischem Laufwerk haben.
Dagegen könnte man argumentieren, dass es ja Laufwerke gibt, die man per Usb anschließt, wenn man sie braucht.

In der Praxis sieht es allerdings oft so aus, dass man nicht im Vorhinein weiß, ob man das Laufwerk brauchen wird oder nicht, und extra mitnehmen ist durchaus umständlich.

Wenn du ohnehin keine Cds, Dvds oder Ähnliches verwendest, ist es durchaus eine Überlegung wert, einen Computer ohne ein solches Laufwerk anzuschaffen.

Aber…

Allerdings gibt es eine Situation, in der ein optisches Laufwerk gerade für Nicht-Spezialisten wichtig ist: Wenn der Computer ein neues Betriebssystem braucht, bzw formatiert werden muss.

Ohne optischem Laufwerk muss man, in diesem Fall nämlich einen Usb-Stick präparieren, was nicht jeder kann, und wofür man einen (noch) funktionierenden Computer mit Internetanschluss braucht.

Wenn du für solche Situationen ohnehin Hilfe von jemand anderen brauchst, ist das allerdings weniger schlimm. Dieser Andere wird hoffentlich wissen, was zu tun ist 🙂