Wieviel Geld soll ich für ein Notebook ausgeben?

Diese Frage ist wahrscheinlich die Wichtigste, denn der richtige Preisrahmen kann ganze Notebook-Kategorien ausschließen, was die Auswahl des richtigen Notebooks wesentlich einfacher machen kann.

Man bekommt, wofür man bezahlt

Welches Notebook Kaufen?Die Preise für Elektronik-Geräte fallen stetig und niemand möchte unnötig viel bezahlen. Die Hersteller haben auf diesen Trend reagiert und bieten immer billigere Geräte an, die trotzdem viel für das ausgegebene Geld versprechen.

Das führt manchmal dazu, dass Produkte verkauft werden, die keine hochwertigen Bauteile verwenden und deshalb nach verhältnismäßig kurzer Zeit kaputt werden.

Aus diesem Grund ist ein Bisschen gesunder Hausverstand vor dem Kauf eines neuen Notebooks hinsichtlich des Preises zweckdienlich:

Einsteigermodell oder Businessgerät – was darf es kosten?

Sogenannte Einsteigermodelle erfreuen sich großer Beliebtheit aufgrund der niedrigen Preise. Bei „normalen“ Notebooks bzw. Laptops gehen die Preise mittlerweile bis unter 300 €.

In dieser Preisregion darf man sich (bei vollwertigen Notebooks) keine besonders gute Qualität erwarten. Das spiegelt sich in der Herstellergarantie am deutlichsten wider: Oft bekommt man bei solchen Geräten nur 1 Jahr Garantie. Allerdings *muss* der Hersteller 2 Jahre Gewährleistung geben, die allerdings nur bei Produktionsfehlern besteht.

Der Grund dafür, dass es nur 1 Jahr Garantie gibt, liegt oft daran, dass die Geräte nach dieser Zeit sehr schnell kaputt werden, und die vielen Gararntiereparaturen die Gewinne der Hersteller zunichte machen würden.

Tipp:
Lange Garantien sind ein Zeichen dafür, dass das Produkt qualitativ hochwertig ist.

Bei Businessnotebooks kann man sich im Normalfall darauf verlassen, dass die Geräte eine deutlich größere Lebensdauer haben werden. Dafür beginnen die Preise bei solchen Geräten erst ab ca. 1.000 €.

Netbooks

Bei Netbooks kann man sich für weniger Geld immer noch gute Geräte erwarten. Die Preisspanne reicht dabei von zur Zeit (Ende 2012) knapp 200 € bis ca. 400 €. Im oberen Preissegment verschwimmt die Grenze zwischen Netbook und Notebook, wobei man darauf achten sollte eher ein gutes Netbook als ein billiges Notebook zu kaufen aufgrund der oft schlechten Qualität bei billigen Notebooks.

Ultrabooks

Ultrabooks kann man als Mittelding zwischen Notebook und Netbook zu sehen und stechen preismäßig ein Wenig hervor. Das liegt daran, dass sie auf geringerem Platz und mit weniger Gewicht als „normale“ Notebooks ähnliche Leistung erbringen wollen, gleichzeitig aber auch die langen Akkulaufzeiten von Netbooks erhalten möchten. Diese „erschwerten“ Voraussetzungen wirken sich auf den Preis aus, der locker 1.000 bis 1.500 € und mehr sein kann.