9 Dinge, auf die du beim Kauf eines Laptops achten musst

Ein neues Notebook anzuschaffen ist für viele mühsam und anstrengend – die Möglichkeiten und technischen Details sind oft überwältigend. Deshalb findest Du hier eine Liste der 9 wichtigsten Punkte, auf die Du achten solltest.

1. Das Betriebssystem

Laptops werden zum größten Teil mit Windows und zu einem nicht ganz so großen Teil mit Mac OS X angeboten. Wenn Du bereits mit einem der beiden Systeme vertraut bist ist dieses wahrscheinlich die bessere Wahl. Ein Wechsel wird Dir Zeit und Arbeit kosten, du kannst dabei aber auch Spaß haben und eine passendere Umgebung finden.

Software ist manchmal nur für ein Betriebssystem verfügbar. Wenn Du auf spezielle Programme angewiesen bist, erkundige Dich vorher, ob alles auf Deinem neuen Rechner laufen wird oder Alternativen existieren.

Tipp: Wenn Du Dir über diesen Punkt keine Gedanken machen möchtest, bleib bei dem, was Du kennst.

2. Größe und Gewicht

Wenn Du Deinen Laptop viel mit Dir herum trägst sollte er besonders klein und leicht sein. Auch mittelschwere Geräte sind ganz schön anstrengend zu tragen, wenn man sie einen Tag lang mit nimmt.

Der Bildschirm sollte auf jeden Fall groß genug sein, um Dir das Arbeiten problemlos zu ermöglichen.

Du kannst auch einen Laptop wählen, der besonders schlank und leicht ist und trotzdem keinen kleinen Bildschirm hat. Diese Geräte kosten dann aber entsprechend mehr.

Tipp: Finde einen Kompromiss zwischen der Größe des Bildschirms und des Gewichts deines Laptops.

3. Garantiedauer

Die Garantiedauer eines Laptops beträgt zwischen 1 und 5 Jahren. Eine längere Garantie schlägt sich auch in einem höheren Preis nieder.

Innerhalb der Garantie sichert der Hersteller, dass der Laptop auch funktioniert. Das bedeutet, dass Mängel, die nicht offensichtlich vom Benutzer verursacht wurden auch behoben werden. Die kalkulierte Lebensdauer eines Laptops ist dann auch höher, wenn die Garantie länger währt.

Garantieverlängerungen sind eine interessante Sache, Du solltest aber immer überlegen, ob die Kosten gerechtfertigt sind.

Tipp: Wenn Du ein solides Gerät, wenig Probleme und besseren Service möchtest, entscheide Dich für einen Laptop mit längerer Garantie.

4. Prozessor

Der Prozessor erledigt die Rechenarbeit im Laptop. Dabei ist nicht nur ausschlaggebend, wie hoch die Taktfrequenz, angegeben in GHz, ist, sondern auch, um welchen Prozessortyp es sich dabei handelt und wie viele Kerne (bzw. Cores) er hat. Mehr Kerne beudeutet mehr Leistung, aber auch mehr Stromverbrauch. Üblich (bei Laptops) sind heute Prozessoren mit 2 oder 4 Kernen.

5. Anschlüsse

Laptops können über eine ganze Menge an Anschlüssen verfügen. Der am öftesten verwendete ist wahrscheinlich der USB-Anschluss. An diesen werden z.B. Tastaturen, Mäuse, externe Festplatten, Speichersticks oder Drucker angeschlossen. Dein Laptop sollte daher genügend solcher Anschlüsse haben. Für Geräte wie Tastaturen oder Drucker sind USB 2.0-Verbindungen völlig ausreichend, während z.B. bei externen Speichersticks mit USB 3.0 eine höhere Geschwindigkeit erreicht werden kann.

Wenn Du gerne einen zusätzlichen Monitor verwenden möchtest, muss der Laptop über einen entsprechenden Anschluss verfügen. Hier ist HDMI der gängigste. Außerdem üblich sind VGA, DVI und DisplayPort. Wichtig hierbei ist, dass Dein Laptop und Dein Monitor über die selben Anschlüsse verfügen.

DVD- und BluRay-Laufwerke sind nicht in allen Laptops vorhanden, weil sie auch nicht immer notwendig sind. Externe Laufwerke sind ab ca. 25 € erhältlich und können eine sehr gute Lösung für den seltenen Gebrauch darstellen. Bei oftmaligem Gebrauch, vor allem unterwegs, solltest Du einen Laptop mit internem Laufwerk wählen.

Tipp: Vergleiche die Anschlüsse Deines neuen Laptops mit dem, was du zur Zeit verwendest. Es sollten auf jeden Fall mehrere USB-Anschlüsse vorhanden sein.

6. Akkulaufzeit

Möchtest Du Deinen Laptop ohne Stromanschluss benutzen ist die Akkulaufzeit von großem Interesse. Wie lange Dein Laptop durchhält, hängt unter anderem vom Prozessor und dem Akku ab. Erkundige Dich, wie lang Dein gewünschter Laptop ohne Steckdose auskommt. Hier sind nicht nur Herstellerangaben sondern auch Erfahrungen von anderen interessant. Wenn du bei Google oder Amazon nach Deinem (potentiellen) Laptop suchst, wirst du sicher Bewertungen und Erfahrungsberichte finden.

Tipp: Wenn Dein Laptop die meiste Zeit am selben Ort bleibt und eine Steckdose in der Nähe ist, sind 2 Stunden Akkulaufzeit völlig ausreichend. Hast Du vor ihn den ganzen Tag unterwegs zu benutzen, sollte er schon 8 bis 10 Stunden durchhalten.

7. Tastatur

Die Tastatur ist meistens kein Thema, ein paar Punkte sollte man aber bedenken.

Möchtest Du Deinen Laptop im Dunkeln benutzen, gibt es beleuchtete Tastaturen.

Bist Du ein Fan von Nummernblocks, findest Du Diese nur bei sehr großen Laptops über 15″ Bildschirmdiagonale. Beachte aber, dass ein großer Laptop auch schwerer ist.

Bei Käufen im Ausland ist vor allem auch darauf zu achten, dass der Laptop über ein deutsches Tastaturlayout verfügt. In anderen Ländern sind die Zeichen oft anders und auch anders positioniert.

8. Webcam

Wenn Du vor hast Deinen Laptop zum Video-Telefonieren mit Programmen wie z.B. Skype zu benutzen, solltest Du Dich unbedingt für einen mit Webcam entscheiden. Möchtest Du das nur ab und zu machen, reicht auch eine externe Webcam, die man ab 20 Euro bekommt. Die musst Du dann natürlich auch bei Dir haben, wenn Du sie gerade brauchst.

9. SSD

Ein Laptop mit SSD-Speicher arbeitet in vielen Situationen wesentlich schneller als ohne. So können Programme schneller gestartet werden oder das Hochfahren dauert nicht so lange. Sie sind zwar wesentlich kleiner und teurer als herkömmliche Festplatten (HDD), können sich aber durchaus bezahlt machen.

Interessant sind Laptops mit beiden Speichermöglichkeiten. Hier empfiehlt es sich das Betriebssystem und die Programme auf die SSD und Daten wie Filme und Musik auf die HDD zu speichern.
So kannst du die Vorzüge beider Speichertechniken verwenden: Die Hohe Geschwindigkeit der SSD und die (meist) höher Speicherkapazität von Festplatten.

Bonus Tipp

Schau Dir unbedingt Bewertungen und Erfahrungsberichte von Leuten an, die den Laptop/das Notebook schon gekauft haben und verwenden. Oft finden sich dort Stärken oder Schwächen des Geräts, die Du vom Hersteller nicht erfahren wirst.

Wenn es viele schlechte Bewertungen gibt, ist es eventuell besser ein anderes Notebook zu kaufen.

Wirf einen Blick auf die anderen Beiträge hier, vielleicht hilft Dir auch ein anderer Artikel weiter!