Garantie beim Kauf von Notebooks

Garantie ist jener Zeitraum nach dem Kauf des Geräts, innerhalb dessen es vom Hersteller repariert bzw. ausgetauscht wird, falls Probleme auftreten.

Der Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie

Die Gewährleistung ist in der EU gesetzlich vorgeschrieben und verpflichtet Verkäufer (in unserem Fall von elektronischen Geräten) 2 Jahre lang die verkauften Geräte auszutauschen bzw reparieren zu lassen, wenn diese beim Kauf Mängel aufgewiesen haben.

Die Garantie ist eine freiwillige Zusicherung des Herstellers, dass das Gerät über diese Dauer tatsächlich funktionieren wird. Falls Probleme mit dem Notebook auftreten, die nicht offensichtlich durch den Kunden verursacht wurden, wird das Gerät kostenlos repariert bzw ausgetauscht.

Bei der Gewährleistung muss der Verkäufer innerhalb der ersten 6 Monate den Mangel auf seine Kosten beheben, außer er kann nachweisen, dass der Schaden erst nach dem Kauf verursacht wurde.
Nach 6 Monaten ist es umgekehrt: Der Käufer muss nachweisen, dass der Mangel schon beim Kauf des Produkts vorhanden war, ansonsten muss der Händler die Reparatur nicht übernehmen.

Garantie / Gewährleistung in der Praxis

Im Gegensatz zur Gewährleistung ist es bei der Garantie üblicherweise so, dass Du als Kunde auch 6 Monate nach dem Kauf nicht nachweisen musst, dass das Gerät beim Kauf mangelhalft war und die Hersteller sind bei der Garantie meistens kulant. Das heißt, solange nicht offensichtlich ein von Dir verursachter Schaden vorliegt, wird das Gerät kostenlos repariert bzw ausgetauscht werden.

Die Gewährleistung war bei Notebooks bisher fast nie relevant, weil die Garantiedauer bisher länger war und es einfacher ist die Garantie in Anspruch zu nehmen, weil du ja nichts nachweisen musst und egal ist, wie alt das Gerät bereits ist.

In den letzten Jahren ist es aber immer öfter so, dass Notebooks mit einer Garantie von 1 Jahr und weniger verkauft werden.
Wenn in diesem Fall das neue Notebook nach 1 Jahr kaputt wird muss man die Gewährleistung in Anspruch nehmen und nachweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorhanden war. Das kann in vielen Fällen schlicht nicht machbar sein und Du müsstest die Reparatur selbst bezahlen.

Tipp: Garantie ist wesentlich einfacher in Anspruch zu nehmen als Gewährleistung.

Garantiedauer und Qualität

Im Verkaufspreis von Notebooks wird bereits miteingerechnet, wie häufig dieses Gerät wahrscheinlich repariert werden muss. Das heißt, dass die Hersteller die Garantiedauer der Qualität der verbauten Teile anpassen bzw umgekehrt.

Angenommen ein Notebook würde mit einer Garantie von 5 Jahren verkauft. 1 Jahr nach dem Kauf kommen aber 50% der Geräte zur Reparatur. Der Hersteller würde dadurch große Verluste machen, weil die Kosten der Reparaturen die Verkaufsgewinne zunichte machen würden.

Tipp: Je länger die gewährte Garantiezeit ist, desto besser ist die Qualität des Notebooks.

Geplante Obsoleszenz ist, wenn Hersteller Geräte gezielt so bauen, dass sie nach einer bestimmten Zeit (kurz nach Ablauf der Garantie und Gewährleistung) kaputt werden.
Das ist heute leider eine übliche Strategie, um Verkaufszahlen hoch zu halten.

Bei sehr günstigen Notebooks (unter 500€) kann man davon ausgehen, dass das Gerät nicht viel länger als die Garantiedauer funktionieren wird.

Übliche Garantielaufzeiten

Wie lange man vorhat, das neue Notebook zu verwenden, bevor man sich wieder ein neues anschafft, sollte man in die Entscheidung für bzw gegen ein bestimmtes Produkt unbedingt einfließen lassen.

Um Dir ein Bisschen dabei zu helfen, welche Garantiedauer was über das Notebook verrät, hier eine kleine Liste:

  • 1 Jahr:
    Dieses Notebook ist wahrscheinlich recht günstig und wird nicht 5 Jahre lang ohne Probleme laufen
  • 2 Jahre:
    Das ist die heute übliche Garantiedauer, die zu den meisten Notebooks gewährt wird. 2 Jahre sollte das absolute Minimum sein.
  • 3 Jahre:
    Ab 3 Jahren Garantie kann man davon ausgehen, dass die Qualität des Notebooks in Ordnung sein wird.
  • 5 Jahre:
    Diese lange Garantie wird hauptsächlich bei Business Notebooks – die dementsprechend mehr kosten – angeboten. Ein Notebook mit 5 Jahren Garantie wird wahrscheinlich wesentlich länger als 5 Jahre halten.

Garantieverlängerungen

Garantieverlängerungen als Zusatzangebot mit einem Aufpreis werden sehr häufig angeboten und sind in vielen Fällen (hauptsächlich abhängig vom Preis) die Investition wert.

Hier 2 Beispiele und ein Gefühl dafür zu bekommen, wieviel soetwas kosten darf:

Wenn die Verlängerung von 2 auf 3 Jahre Garantie 200€ oder mehr verlangt werden, würde ich die Verlängerung nicht empfehlen.

Wenn die Garantiedauer aber von 3 auf 5 Jahre 150€ kostet, ist das absolut empfehlenswert.

Fazit

Die Garantiedauer sollte neben dem Preis und der Größe eine entscheidende Rolle beim Kauf eines Notebooks spielen.
Du kannst dir viel Stress, Zeit und Geld sparen, wenn du ein Produkt von akzeptabler Qualität mit ausreichend (3 Jahre+) Garantie kaufst.